Konturieren wie die Profis

 

Du hättest gerne Wangenknochen wie ein Supermodel? Oder du möchtest deinem Gesicht mehr Profil geben, deine Vorzüge betonen und es schmaler und jünger wirken lassen? Die Make-up-Techniken Strobing und Contouring kann dafür jede Frau nach dem Vorbild der großen Make-up Artists für sich nutzen! Das erfordert tatsächlich nur einige Pinselstriche und Basisprodukte wie Foundation, Bronzer, Rouge und Highlighter. Mit diesen Grundlagen klappt der Profi-Look. 

Contouring – die Basics

Dieses Make-up passt zu jeder Frau, jedem Hauttyp und jeder Gesichtsform. Die Idee: Vorzüge werden betont, Unregelmäßigkeiten kaschiert. Durch das Konturieren erhält das Gesicht optisch die richtigen Proportionen und wirkt perfekt symmetrisch. Vorbild sind dabei die als ideal geltenden weiblichen Gesichtszüge: Schmale ovale Form, kleine Nase, hervortretende Wangenknochen und eine relativ niedrige Stirn. Das Gesicht lässt sich optisch modellieren, indem dunkle Farben zum Ausgleichen der Proportionen, helle zum Hervorheben und Betonen einzelner Partien eingesetzt werden. Die vollständige Variante dieses Make-ups eignet sich wunderbar, um das Gesicht für große Auftritte perfekt in Szene zu setzen.

      • Deine Produkte: Foundation, Concealer, Bronzer und Highlighter
      • Sieh dir als erstes dein Gesicht an: Ist es dreieckig, rechteckig, rund oder lang?
      • Was möchtest du kaschieren?
      • Bei einem sehr hellen Teint sowie für das Tages-Make-up allgemein gilt: Dein Bronzer sollte nur ein klein wenig dunkler sein als deine Haut.
      • Vor dem großen Auftritt solltest du die Technik üben. Vergiss nicht, die Farben an Hals und Kinn gut zu verblenden.

Wie wird konturiert?

  • Starte mit der Basisvorbereitung: Gleiche den Hautton mit einer Foundation aus, Unregelmäßigkeiten werden abgedeckt.
  • Die seitlichen Gesichts- und Stirnkonturen werden mit Bronzer etwas abgedunkelt – ebenso die seitlichen Kieferkonturen. Beginne bei den Ohren und modelliere dein Gesicht zur perfekt ovalen Form.
  • Anschließend werden in der Mitte des Gesichts auf Stirn und Kinn sowie im Augen- und Mundbereich Highlights gesetzt.
  • Um das Gesicht schmaler erscheinen zu lassen, trägst du Rouge oder Bronzer unter den Wangenknochen in einer Linie von den Ohren zum Kiefer auf.
  • Wenn du die Aufmerksamkeit von der Nase weg lenken möchtest, trage auf Stirn und Kinn keinen Puder auf. Die Nase sollte dagegen gut mattiert werden – so wirkt sie kleiner.

Counturing

Strobing – das neue Contouring

Beim Strobing geht es darum, im Gesicht Effekte wie von reflektierten Blitzlichtern (Stroboskoplicht) zu erzielen. So sieht das Gesicht frischer und jugendlicher aus. Diese neue Methode zum Konturieren setzt lediglich auf Highlights und ist daher weniger zeitaufwändig. Der einfache und frische Look eignet sich besonders für die Freizeit.

  • Diese Technik ist perfekt für dich, wenn dein Gesicht müde und deine Augen geschwollen aussehen oder wenn deine Haut trocken und stumpf wirkt.
  • Wenn du sehr fettige Haut hast, verzichte auf Highlighter – auch mit mattierenden Produkten (zum Beispiel eine leichtere Foundation) lassen sich schöne Effekte erzielen.
  • Mit einem zarten Augen-Make-up als Ergänzung erhältst du einen schönen Nude-Look.

Wie erreichst du die Strobing-Effekte?

  • Reinige die Haut gründlich und trage eine Tagescreme auf. Ein Beauty-Balsam gleicht den Hautton aus und ist ideal für den Sommer. Falls dir die Deckkraft nicht ausreicht, kannst du auf Foundation und Concealer zurückgreifen. Für eine bessere Haltbarkeit trage anschließend Puder auf.
  • Für den Strobing-Effekt trägst du nun Highlighter mit einem feinen Pinsel auf Nasenrücken, Amorbogen und unter den Brauen auf. Mit einem etwas breiteren Pinsel setzt du Highlights auf dem Kinn sowie auf der Stirn in Form eines Dreieckes (mit der Spitze nach unten).
  • Wenn du eine dreieckige Gesichtsform hast, trage den Highlighter auch entlang der Kieferlinie auf.
  • Unter den Augen werden ebenfalls Highlights gesetzt – bei runden oder quadratischen Gesichtern in Form eines Dreiecks (um es optisch zu verschmälern), ansonsten reichen einige horizontale Pinselstriche.
  • Zum Abschluss kommt noch etwas Rouge auf die Wangenknochen.

TIPP: Wenn du dein Make-up gerne einfach hältst, ist ein 2-in-1 Produkt mit Rouge und Highlighter perfekt für dich – es passt in jede Handtasche und macht das Auffrischen super easy.

Deine Basics für Strobing und Contouring:

  • Mattierende oder aufhellende Foundation, z.B. CALMING EFFECTS
  • Rouge in der passenden Farbe zu deinem Teint
  • 2-in-1 Cremerouge und Highlighter – perfekt zum Konturieren
  • Bronze-Puderperlen und Puderperlen für Highlights, um die Gesichtsform einfach zu modellieren und deine Bräune zu betonen
  • Ein kleinerer, flacher Pinsel zum präzisen Auftragen
  • Puder- und Foundation-Pinsel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.